Sprachauswahl


Österreich: Rinderbestand bleibt stabil

Rund 1,85 Mio. Rinder wurden mit Stichtag 1. Juni 2021 österreichweit gehalten, das waren um 0,1% oder 2.100 Tiere mehr als noch vor einem Jahr.

Die Anzahl an Jungvieh unter einem Jahr stieg laut der Zählung um 1,4% auf 596.000 Tiere. Der Bestand an zumindest zwei Jahre alten Rindern verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 0,4% auf 838.000 Tiere. Bis auf Milchkühe, deren Anzahl um 1,6% auf 531.000 anstieg, wurden in allen weiteren Kategorien Bestandsrückgänge verzeichnet. So fielen andere Kühe um 5,0% auf 184.000, Nutz- und Zuchtkalbinnen um 1,8% auf 86.700 sowie Schlachtkalbinnen um 0,2% auf 17.600 Tiere. Die Rinder haltenden Betriebe verringerten sich im Jahresabstand um 2,5% auf insgesamt 54.400. Die durchschnittliche Bestandsdichte lag bei 34 Tieren je Betrieb.

zurück