Sprachauswahl


Auszeichnung für heimische 100.000-Liter-Kuh Betriebe

Lebensleistungen der heimischen Kühe steigen

Auszeichnung für heimische 100.000-Liter-Kuh Betriebe

Die Auswertung zeigt im äußeren Ring die Anzahl der Kontrollkühe nach Rassen sowie im inneren Ring die Anzahl der Kühe, die im Kontrolljahr 2020 mehr als 100.000 kg Milch produziert haben.

 

Die heimischen Zuchtbetriebe erhalten seit vielen Jahren eine Urkunde, wenn diese eine Kuh im Stall hervorgebracht haben, welche die Marke von mehr als 100.000 kg Milch im aktuellen Jahr überschritten haben.

So wurden im Jahr 2020 die Besitzer von 630 Kühen ausgezeichnet. In Summe gab es im Kontrolljahr insgesamt 1.542 Kühe (lebend oder bereits abgegangen), welche diese magische Grenze erreicht oder weiterhin Milch darüber hinaus produziert haben. Die Lebensleistung aller Kontrollkühe über alle Rassen hinweg als Merkmal für Langlebigkeit bei entsprechend guter Milchleistung ist im Jahr 2020 um 626 kg Milch auf 30.937 kg Milch gestiegen.

 

Auszeichnung für heimische 100.000-Liter-Kuh Betriebe

Einer der geehrten Betriebe aus dem Jahr 2019 ist der Zuchtbetrieb von Thomas Totschnig aus Tristach, Osttirol, mit der Auszeichnung in Bronze.

 

Seit 2019 werden auch Betriebe ausgezeichnet, die mehr als zehn 100.000-Liter-Kühe hervorgebracht haben. Das waren 2019 39 Betriebe, im Jahr 2020 kamen 13 neue hinzu. Für diese einzigartige züchterische Leistung gibt es seitens der ZAR den Lebensleistungsaward in Bronze. Jene Betriebe, die bereits mehr als zwanzig 100.000-Liter Kühe im Stall hatten, erhalten diese Auszeichnung in Silber. Hier gibt es bereits vier Betriebe. Derartige Leistungen benötigen ein hervorragendes Management, eine gute Genetik sowie eine positive Einstellung zur Lebensleistungszucht. Die nächst höhere Stufe ist der ZAR-Lebensleistungsaward in Gold. Dieser wird verliehen, wenn ein Betrieb mehr als dreißig derartige Kühe gezüchtet hat. So mancher Betrieb ist nicht mehr weit davon entfernt. Analog zum diesen top züchterischen Leistungen im Milchbereich stellte die ZAR auch Ehrendiplome für Fleischrinderzuchtbetriebe aus. Diese Auszeichnung erhalten Besitzer jener Tiere, die Kühe mit einer Zwischenkalbezeit von weniger 400 Tagen, einem Erstkalbealter unter 36 Monaten und mindestens 16 Lebensjahren vorweisen können. In Summe wurden über die ZAR 85 Urkunden ausgestellt.

zurück