Sprachauswahl


Agrarexporte legten 2020 um 3,8 % zu

Deutschland ist wichtigster Absatzmarkt

Im Jahr 2020 gibt es erstmals eine positive Außenhandelsbilanz für heimische Agrarwaren und Lebensmittel seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen, berichtet die AMA-Marketing.

Während die agrarischen Exporte im vergangenen Jahr um 3,8 % zulegten, blieben die Importe mit einem schwachen Plus von 0,1 % annähernd gleich.

Die Ausfuhren im Wert von 12,8 Mrd. Euro überstiegen daher die Einfuhren um 10 Mio. Euro. Nach Deutschland, dem bedeutendsten Exportmarkt Österreichs, sind die Ausfuhren um 6,5 % nach oben geklettert.

Die Importe aus dem Nachbarland nach Österreich gaben dagegen um 3,2 % nach. Im Ranking der Top-Ten-Exportländer Österreichs steht Deutschland mit einem Anteil von 36 % an den gesamten Agrarexporten weiterhin an der Spitze, gefolgt von Italien und den USA. Gegliedert nach den wertmäßig bedeutendsten agrarischen Warengruppen führen Milchprodukte vor veredeltem Obst und Gemüse, Wurst-, Schinken- und Speckwaren.    

Quelle: AMA-Marketing

 

zurück