Sprachauswahl


Die burgenländische Rinderzucht trauert um ihren langjährigen Freund, Funktionär und Obmann Ök.-Rat Ernst Kurz!

Ernst Kurz verstarb am 19. Februar 2021 in Oberschützen.

Ernst Kurz wurde als Sohn des Landwirtehepaares Theresia und Josef Kurz am 13. September 1935 in Oberschützen geboren und absolvierte nach fünf Klassen der Volkschule und vier Klassen des Bundesrealgymnasiums Oberschützen eine zweijährige Landwirtschaftsschule.

Er war in Folge in der Landwirtschaft tätig und übernahm 1969 den elterlichen Betrieb. Nach der Hofübernahme führte Ök.-Rat Kurz einen mustergültigen Aussiedlerbetrieb, der sich insbesondere auf die Fleckvieh- und Schweinezucht spezialisierte. Vor allem in der Fleckviehzucht konnte er unzählige Erfolge – nicht nur auf Landes- sondern auch auf Bundesebene – erzielen! Als Höhepunkte können sicher der Staatsehrenpreis in Silber 1970 für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Rinderzucht und der Staatsehrenpreis in Gold 1985 angesehen werden!

1989 wurde ihm der Berufstitel Ökonomierat verliehen.

Ök.Rat Ernst Kurz war sein Leben lang mit Leib und Seele Bauer, bäuerlicher Funktionär und Politiker.

Seine politische Karriere begann er 1967 als Vizebürgermeister in Oberschützen. Er engagierte sich auch ab 1972 im Presbyterium der evangelischen Pfarrgemeinde Oberschützen.

1979 übernahm er die Funktion des ÖVP-Ortsparteiobmanns in Oberschützen, 1980 wurde er Obmann des Bezirksbauernrates und war von 1982 bis 1996 Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag.

Zudem wirkte er ab 1970 als Obmann der Burgenländischen Landeskörkommission. Er war von 1972 bis 1975 Vorsitzender des Aufsichtsrates des Burgenländischen Schweinezuchtverbandes und ab 1973 im Vorstand des Burgenländischen Fleckviehzuchtverbandes.

Von 05.12. 1983 bis 04.01.1990 Vorsitzender des Aufsichtsrates und von 04.01.1990 bis 08.03. 2002 Obmann des Burgenländischen Fleckviehzuchtverbandes. Neben der ständigen züchterischen Weiterentwicklung der burgenländischen Rinderzucht, war Ernst Kurz vor allem für die Aussiedelung und den Neubau der Versteigerungshalle im Jahre 2000 verantwortlich!

Am 08. März 2002 wurde ÖR Ernst Kurz zum Ehren-Obmann des Burgenländischen Rinderzuchtverbandes ernannt.

Mit seinem Ableben haben wir nicht nur einen Züchter und Funktionär, sondern vor allem einen Freund mit Handschlagqualität verloren.

In Dankbarkeit werden wir Ök.-Rat Ernst Kurz stets ein ehrendes Andenken bewahren.


Downloads

zurück