Sprachauswahl


Land schafft Leben-Podcast #7: Rindfleisch in aller Munde

Land schafft Leben veröffentlicht seit Mitte März regelmäßig Podcasts rund um das Thema „Wer nichts weiß, muss alles essen“. Der mittlerweile 7. Podcast beschäftigt sich nach den Themen Versorgungssicherheit, Milch, Gemüse, Schwein mit dem Thema Rinderproduktion. Maria Fanniger, Vorstandsmitglied von Land schafft Leben und Stefan Lindner, Obmann der ZAR und der Tirol Milch, sprechen über die Rinderwirtschaft in Österreich, dem internationalen Konkurrenzdruck durch die vergleichsweisen kleinen Strukturen in Österreich und den sehr hohen Produktionsstandards in den Bereichen Tierwohl, Tierschutz, Tiergesundheit und Gentechnikfreiheit. Auch der Tiertransport war Thema der Diskussion. „Hier sind die Verbände und die Exporteure bis ins Detail bemüht, dass die Tiere mit bester Gesundheit im Zielland ankommen. Bezüglich Kälberexport müsste auch kein einziges Tier exportiert werden, wenn im Land des „Wiener Schnitzels“ unter der Panier österreichisches statt holländisches Kalbfleisch zum Vorschein käme. Wenn es zwar McDonalds schafft, zu 100 Prozent österreichisches Rindfleisch zu verwenden, die heimische Gastronomie aber nicht, dann läuft da ordentlich was schief“, betonte Lindner. 

Jetzt reinhören/einsehen unter auf YouTubeSpotify und Podcast Addict bzw. unter www.landschafftleben.at/podcast

 

zurück