Sprachauswahl


Österreichische Jungzüchtervereinigung mit neuen Zielen und Visionen

Unter dem Motto “Österreichweit, jung und verbunden” fand die jüngste Generalversammlung der Österreichischen Jungzüchtervereinigung (ÖJV) in St. Johann im Pongau statt, bei der gleichzeitig ein neuer Vorstand gewählt wurde

Mit frischem Wind und voller Motivation werden in Zukunft die neuen Vorstandsmitglieder Stefan Rohrmoser (Sbg.), Andreas Fritzenwallner (Sbg.), Stefan Lederer (Tirol), Julia Schirnhofer (Stmk.) und Mathias Schöch (OÖ) mitwirken, während Verena Klausner nach sechs Jahren, Hannes Pfister nach vier Jahren und Elisabeth Sommer nach zwei Jahren Vorstandstätigkeit ausschieden. Obmann Andreas Wurzinger blickte auf ein bewegtes Vereinsjahr mit zahlreichen Projekten zurück. “Neben beeindruckenden Rinderschauen, erfolgreichen Weiterbildungsangeboten und lehrreichen Öffentlichkeitsmaßnahmen war besonders das Bundes-Jungzüchter-Championat in Niederösterreich im Frühjahr 2019 ein österreichweites Leuchtturmprojekt”, strich Wurzinger hervor. Der geplante Bundesentscheid 2021 in Ried wurde aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation auf 2022 verschoben.

Johanna Prodinger, Mitarbeiterin der ZAR – Zentrale Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter, berichtete über die aktuellen Bildungsprogramme der ZAR und damit auch über das Vorzeigeprojekt “Jungzüchter-Profi”, das von den Jungzüchterinnen und Jungzüchtern sehr gut angenommen werde. “Das umfangreiche Ausbildungsprogramm ‘Jungzüchter-Profi’ ist europaweit einzigartig und unterstützt die Teilnehmer bei ihren zukünftigen Aufgaben in der Rinderzucht”, betonte Prodinger und verwies gleichzeitig auf eine Reihe von Webinaren im Herbst.

Trotz COVID-19 geht das Vereinsjahr mit sehr viel Elan weiter, und in einem kürzlich abgehaltenen Workshop hat der Vorstand intensiv gemeinsame Ziele und Visionen erarbeitet. Nähere Informationen stehen unter www.jungzuechter.club bereit.

ÖJV Vorstand

Bild v.l.: Michael Pfaffenbichler, Edina Scherzer, Julia Schirnhofer, Stefan Lederer, Andreas Wurzinger, Andreas Fritzenwallner, Alexander Hörmandinger, Stefan Rohrmoser (nicht am Foto: Ferdinand Haas, Mathias Kofler, Mathias Schöch und Sarah Schwaighofer)

zurück