Sprachauswahl


Denkwürdiger Tag „Grauviehtog“

Der Grauviehtog fand heuer mit einem besonderen Programm statt.

Denkwürdiger Tag „Grauviehtog

Ein denkwürdiger Tag für uns und Grauvieh-Urgestein Erich Scheiber, der zum ersten Ehrenobmann des Verbandes gewählt wurde.

Der langjährige Obmann Erich Scheiber – er stand fast 50 Jahre dem Verband vor - wurde mit vielen Auszeichnungen gewürdigt. Die größte Auszeichnung erhielt er von seinen Grauviehzüchtern in Form der Ernennung zum ersten „Ehrenobmann“ des Tiroler Grauviehzuchtverbandes.

Ein besonderer emotionaler Höhepunkt war die Videobotschaft „seiner“ Jungzüchter, die ihm durch ihre Botschaften ein Dankeschön in Vertretung der Grauviehzüchter überbrachten. Erich Scheiber war vorbildhaft durch seine Weitsicht und seine zukunftspositive Einstellung zu Leben und seinem geliebten Land Tirol. Zum Abschluss gab es gemeinsam mit dem Ötztaler Viergsang Erich's Lieblingslied „Lasst uns frohe Lieder singen". 

Neben Erich Scheiber wurden auch noch Ehrungen für weitere verdiente Funktionäre durchgeführt. Die Managementpreise konnten heuer an 60 Züchter vergeben werden. Manuela Weiss – als wichtiger Motor für das Qualitätsfleischprogramm Tiroler Grauvieh-Almochs – wurde mit einem Ehrenpräsent symbolisch ausgezeichnet. Der Grauvieh-Almochs ist das älteste Qualitätsfleischprogramm Tirols und wurde stark auf Initiative von Erich Scheiber aufgebaut. Fast 400 Grauvieh-Ochsen werden mittlerweile über die Firma Hörtnagl vemarktet. Eine besondere Auszeichnung wurde auch Clarissa und Stefan Gebhart aus Fließ überreicht für ihr 100.000 Liter Golden Girl "Heidi".

Hannes Royer erklärte in seinem Vortrag zum Thema „MITeinanderReden – Kommunikation als Basis für mehr Wertschätzung“ einige wichtige Punkte in der Kommunikation auf gesellschaftlicher Basis in seiner Funktion als Brückenbauer zwischen Landwirtschaft, Verarbeitung, Handel und Konsumenten. Über seinen 2013 gegründeten Verein „Land schafft Leben“ gibt er echte und authentische Informationen für Konsumenten, damit ein neues Qualitätsbewusstsein für in Österreich erzeugte Lebensmittel entsteht. So gab er auch allen Zuhörern mit, durch aktive Kommunikation in ihrem Umfeld den Dialog mit der Gesellschaft zu starten.

Im Zuge des Grauvieh-Toges wurde auch das neue Kinderbuch „Mein Tag beim Grauvieh“ vorgestellt. Auf 32 Seiten wird dabei das Leben am Grauvieh-Bauernhof vorgestellt. Das Buch ist erhältlich bei Tyrolia und auf grauvieh.tirol.

Abschließender Höhepunkt war die Präsentation der 13 neuen Grauvieh-Teststiere. Sie waren im Sommer auf der Besamungsstation in Birkenberg und sind die Basis für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Rasse im Gleichgewicht von Leistung, Vielfalt und Erhaltung der genügsamen Eigenschaften der Rasse.

zurück