Sprachauswahl


A2-Milch - Mythos, Chance, Herausforderung?

A2-Milchtagung in Raumberg-Gumpenstein

Nachdem neue wissenschaftliche Ergebnisse vorliegen, der A2 Milchabsatz international weiter wächst und großes Interesse an weiterführenden Infos zum Thema Milch bestehen, lädt die HBLFA Raumberg-Gumpenstein zu einer eintägigen Infotagung ein.

Hier werden am 28. Februar 2020 von internationalen Experten sowie von Vermarktern und Verarbeitern aktuelle Ergebnisse und Erfahrungen zum Thema A1- und A2-Milch zusammengefasst. Es werden Herausforderungen für die Rinderhaltung, Milchverarbeitung und Vermarktung dargestellt und auch Möglichkeiten und Potenziale diskutiert. In den Rinderpopulationen unterscheidet sich der Anteil an Tieren mit dem Erbgut A1/A1, A2/A1 bzw. reinerbig A2/A2. Die Häufigkeit der als günstiger eingestuften A2/A2-Vererber ist in den Rassen unterschiedlich, derzeit ist dieser z.B. bei Braunvieh höher als bei Fleckvieh und Holstein Friesian. Durch züchterische Maßnahmen (Stierauswahl & Anpaarungsplanung, Kuhtypisierung & Merzung, etc.) können reine A2-Herden aufgebaut werden. Besamungsstationen weisen dazu A2/A2 Stiere aus.

Anmeldungen und Infos unter www.raumberg-gumpenstein.at

zurück