Sprachauswahl


Weihnachtlicher Großbesuch aus Serbien in Pyhra

310 serbische Bäuerinnen, Bauern, Gemeindevertreter, Presse- und ein Kamerateam aus Jagodina in Zentralserbien kamen am 23. Dezember 2019 nach Österreich, um sich über die Milchproduktion mit Schwerpunkt Rinderzucht zu informieren.

Weihnachtlicher Großbesuch aus Serbien in Pyhra

Die serbischen Gäste äußerten sich überaus zufrieden über die Vielfalt und hohe Qualität der österreichischen Milchproduktion und der organisierten Rinderzucht.

Möglich gemacht hat dies der Einsatz von Ing. Richard Pichler (eh. GF FLECKVIEH AUSTRIA) sowie dem Direktor der LFS Pyhra, DI Josef Sieder. Denn das Datum für den Besuch war aus österreichischer Sicht einen Tag vor Weihnachten sehr unglücklich gewählt. Die serbische Bevölkerung mit mehrheitlich christlich-orthodoxer Religion feiert ja erst am 7. Jänner.

Zur Begrüßung und Betreuung der Gäste fanden sich Schulleiter Dipl. Ing. Josef Sieder, Bürgermeister Günter Schaubach, MGN-Obmann Johann Krendl , Genetic -Austria-Chef  Mag. Peter Kreuzhuber, IKZ-GF. Ing. Helmut Riegler, Fachschullehrer und Bauexperte Ing. Hubert Schagerl, Tierzuchtlehrer Ing. Thomas Zuber, die Damen und Herren für die unverzichtbaren Übersetzungsaufgaben und der NÖN-Redakteur ein.

Nach dem offiziellen Teil sowie einem Präsentationsfilm wurden die Gäste in sechs Gruppen zu den Besichtigungsstationen wie dem Kooperationsstall der Landwirte Fischer-Moser-Spendlhofer mit 340 Milchkühen und über 10.000 kg Leistungsniveau, dem weiblichen Jungvieh, den Kälbern und der imposanten  Stalltechnik, zum alten Schulstall mit der hervorragenden Zuchtherde, der Hofkäserei und den Schülerpraxisräumen sowie zu den knapp vor der Fertigstellung stehenden neuen Stallanlagen geführt. Trotz des sehr nasskalten Wetters zeigten sich die Teilnehmer sehr interessiert an allen Details und ließen dies durch viele Fragen und Diskussionen besonders erkennen.

Dank gilt an alle Beteiligten für die spontane Einsatzbereitschaft zu diesem ungewöhnlichen Termin, insbesondere Ing. Richard Pichler für die gesamte Organisation.

zurück