Sprachauswahl


Holstein

Die Holsteins werden in den Farbrichtungen Schwarz-Weiß und Rot-Weiß gezüchtet. Auch einfärbige schwarze, rote oder weiße Tiere kommen vor. Die Augen sind stets von pigmentierter Haut umgeben. In den letzten Jahren ist der Anteil weißer Hautbezirke und weißer Abzeichen am Kopf größer geworden. Der Körper ist lang und breit  und mit einer ausgeprägten Rumpftiefe ausgestattet. Die Holsteins haben ein feines Skelett, feine Gliedmaßen, flache Knochen und sind behornt.

Sendlhofer

Nutzungsrichtung

Holstein Friesian und Red Holstein sind Hochleistungskühe im milchbetonten Typ. Ihre funktionsfähigen, sehr gut melkbaren Euter ermöglichen hohe Tagesleistungen über viele Laktationen und entsprechen den Anforderungen der modernen Melktechnik.

Diese Rasse ist bestens geeignet für hohe Milchproduktion und zeichnet sich durch ihre besondere Anpassungsfähigkeit für alle Haltungsformen in der Milchwirtschaft aus.

Das aktuelle Zuchtziel setzt sich aus 45% Milch, 40% Fitness und 15% Exterieur zusammen. Angestrebt wird eine wirtschaftliche Milchkuh im milchbetonten Typ, die über viele Laktationen nutzbar ist und den jeweiligen Haltungsbedingungen gerecht wird. Voraussetzung dafür ist eine gute Anpassungsfähigkeit, ein großes Grundfutter- und Trockenmasseaufnahmevermögen, eine stabile Gesundheit, eine gute Fruchtbarkeit, sowie ein gutes Fundament. Das genetische Leistungspotential soll bei mindestens 10.000 kg Milch mit 4,0% Fett und 3,4% Eiweiß liegen.

Statistik & Verbreitung

  • Weltweit: 30 Mio. HB Kühe – 100 Mio Tiere
  • Europa: 15 Mio HB Kühe
  • Österreich: 125.000 Tiere
  • Rassenanteil in Österreich: 6,3%

Die Rasse Holstein ist weltweit verbreitet und ist anteilsmäßig die größte Milchrasse.

Zahlen

Ø Milchleistung: 8.483 kg – 4,09% F – 3,27% E (305 Tage)

Ø Fleischleistung:

  Tagesgewichtzunahme (g)
  200 Tage 365 Tage
M 1.043,2 1.092,0
W 1.083,0 664,8

Kontrollbetriebe (Herden): 4.949

Widerristhöhe (cm, Ø): 150

Gewicht (kg, Ø): 775

Rinder in Kontrollbetrieben: 85.102

Herdebuchkühe: 41.587

Ursprung: USA, Kanada

Historische Entwicklung

1930   Gründung des ersten Zuchtverbandes in Oberösterreich

1965   Gründung des Zuchtverbandes in Kärnten

1971 Gründung der Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Schwarzbuntzüchter

2010: Einführung der genomischen Zuchtwertschätzung für die Rasse Holstein


zurück