Sprachauswahl


Monitoring von genetischen Besonderheiten und Gendefekten

Zur frühzeitigen Erkennung von Ursachen von Erbkrankheiten werden Genom-Sequenzdaten analysiert, um Entstehungsursachen und Maßnahmen zur Vermeidung zu erforschen.

In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München, der Vetmeduni Wien, den Zuchtorganisationen und den Besamungsstationen aus Österreich und Deutschland ist die ZuchtData federführend an diesen Forschungsarbeiten beteiligt.

Ein Beispiel ist der Minderwuchs beim Rind, der durch einen Gendefekt, der beim Menschen das „Fanconi-Bickel-Syndrom“ verursacht. Weitere Beispiele sind zB. Zwergwuchs, Braunvieh Haplotyp 2 oder die Thrombopathie (Pausch et al., 2015; Schwarzenbacher et al., 2016).


zurück