Sprachauswahl


Erfolgreicher Messeauftritt in Novi Sad, Serbien

Österreichische Genetik im Trend

V.l.: AAC-Obmann ÖR Anton Wagner, ZAR-GF DI Martin Stegfellner, Ing. Ägidius Kogler, Christoph Hüber (Fa. Bertsch), AAC-GF Mag. Hermann Wieser

Wie schon in den vergangenen Jahren war die RINDERZUCHT AUSTRIA bei der internationalen Agrarmesse in Novi Sad vertreten. Thomas Danzler, Rinderzucht Steiermark, hat die ausgestellten Tiere für die Messe bestens vorbereitet. Er war heuer auch Mitglied in der Bewertungskommission für die ausgestellten Tiere der nationalen Zuchtrinderschau und wurde aufgrund seiner fachlichen Kompetenz sehr geschätzt.

Insgesamt ist Österreich in Serbien durch die jahrelange Präsenz am Markt bestens bekannt. Fast alle Fleckviehtiere der Ausstellung gehen unter anderem auf österreichische Genetik zurück.

Viel Beachtung gab es für die ausgestellten österreichischen Zuchtrinder.

Eine Besonderheit war die erste Zuchtrinderversteigerung in Serbien, die vom Importpartner Sava Vrbarac im Rahmen der Messe organisiert wurde. Unter den Versteigerungstieren waren auch österreichische Zuchtkalbinnen, wodurch ein zusätzlicher Werbeeffekt erzielt wurde.

Ök.-Rat Anton Wagner konnte als Obmann des AAC (Austrian Agicultural Cluster) eine Veranstaltung im Rahmen der Messe eröffnen, wo neben dem Thema „Smartfarming“ seitens des Landwirtschaftsministeriums ausführlich über geplante Fördermaßnahmen berichtet wurde.

„Wir besuchten während unseres Aufenthaltes Betriebe, die eine Bestandsaufstockung planen. Die Bauern waren auch bei der Bundesfleckviehschau in Maishofen und sind überzeugt von der Qualität österreichischer Zuchtrinder. Durch die nach wie vor gute Absatzsituation von Milchprodukten nach Russland sind die Molkereien bestrebt, mehr Milch zu verarbeiten und unterstützen die Lieferanten beim Aufbau größerer Herden und bei der Verbesserung der Genetik. Insgesamt ist trotz Verzögerungen bei den versprochenen EU-Förderungen die Stimmung bei den Bauern sehr optimistisch“, berichtete Ing. Ägidius Kogler aus Novi Sad.

 

zurück