Sprachauswahl


266 Jungzüchter als Profis - Jetzt kamen 17 neue Jungzüchterprofis hinzu

Jungzüchterprofi zu sein ist etwas Besonderes, denn man lernt Jugendliche und Gleichgesinnte aus ganz Österreich kennen und bildet sich weiter.

Das Ausbildungsprogramm der Rinderzucht Austria - JUNGZÜCHTERPROFI - konnte am letzten Aprilwochenende in der Versteigerungshalle Maishofen beim Rinderzuchtverband Salzburg für 17 Jungzüchterinnen und Jungzüchter aus Österreich positiv abgeschlossen werden. Zwei Oberösterreicher, fünf Tiroler und 10 Salzburger dürfen sich nun als Jungzüchterprofi bezeichnen, da sie das 17 tägige Ausbildungsprogramm absolviert haben.

Jungzüchterprofi zu sein ist etwas Besonderes, denn man lernt Jugendliche und Gleichgesinnte aus ganz Österreich kennen und bildet sich weiter. An acht Wochenenden im Jahr durften die 7 Damen und 10 Männer praxisorientierte Ausbildungsinhalte auf höchstem Niveau erlernen und sich bei den regen Diskussionen austauschen.

Die Erhöhung der Frauenquote hat mittlerweile auch den landwirtschaftlichen Bereich, aber vor allem in der Rinderzucht, Einzug gehalten. Bei dem im Jahr 2008 konzipierten Ausbildungsprogramm der Jungzüchter sind mittlerweile 40% aller AbsolventenInnen weiblich. Dieser hohe Anteil an Frauen sichert die Qualität der heimischen Rinderwirtschaft und stärkt das Selbstbewusstsein sowie die Perspektiven der zukünftigen HofübernehmerInnen.

Damit die Ausbildungsschwerpunkte des Jungzüchterprofis auch in Zukunft so praxisorientiert wie möglich umgesetzt werden können, findet ab Herbst 2017 ein Neustart mit einigen Änderungen statt. Neben den neuen Inhalten wie Futtergewinnung, Tiergesundheit, Vermarktung, Projekt- und Konfliktmanagement steht es jedem Teilnehmer bzw. jeder Teilnehmerin frei, bei den fachspezifischen Modulen zwischen Milchvieh- und Fleischrinderhaltung zu wählen.

Die Rinderzucht Austria freut sich auf den Neustart im Herbst und wünscht den neuen Jungzüchterprofis alles Gute und viel Erfolg!

zurück