Sprachauswahl


10 Jahre Rinderzuchtverband Tirol

Unter diesem Motto fand die Generalversammlung des Rinderzuchtverbandes Tirol am 28. April in Strass im Zillertal statt.

Züchterehrung

2007 entstand der Rinderzuchtverband Tirol aus der Fusion der drei Verbände von Fleckvieh, Holstein und Fleischrindern mit dem Ziel „Ausbau zum modernen Dienstleistungsunternehmen und Positionierung der Rinderzucht in Tirol für eine wettbewerbsfähige Zukunft“. Obmann ÖR. Kaspar Ehammer und Geschäftsführer Ing. Christian Straif konnten von einer sehr erfolgreichen Entwicklung des Rinderzuchtverbandes Tirol berichten. Ein Mitgliederzuwachs von 690 Betrieben und 5.224 Herdebuchkühen dokumentieren dies eindrucksvoll.

Der neu gewählte Vorstand der Rinderzucht Tirol

Großes Augenmerk legt man auf die Vermarktung. So wurde das Vermarktungszentrum Rotholz von 2009 bis 2011 generalsaniert mit einer Kostenunterschreitung von sieben Prozent. Die Vermarktungsmenge in Rotholz wurde dabei um fast 40 % gesteigert. Im Genetikbereich schloss man sich 2007 erfolgreich dem größten Fleckvieh-Besamungsverbund weltweit EuroGenetik an. Dabei schaffte man das Kunststück der erstmaligen Spitzenposition eines Tiroler Fleckviehvererbers in der Zuchtwertschätzung mit Herzschlag.

Die Jungzüchterprofis der RZ Tirol

„Rinderzucht Tirol – die Nr. 1 in Österreich“

In den 10 Jahren konnten auch einige international viel beachtete Schauen mit neuen Konzepten wie Weltpremiere „Formel 50.000“, „200 Jahre Tiroler Freiheitskampf“ Landesschau, Weltpremiere „Ladies Night“ und „Die größte Schau Österreichs“ durchgeführt werden. Insgesamt wurden 100 Schauen – von Europaschauen bis hin zu Vereinsschauen - vom Rinderzuchtverbandes Tirol abgewickelt. Die dabei erzielten Erfolge waren auch Meilensteine in der weiteren Entwicklung der Spitzenposition in Österreich. Nach wie vor hat der 2006 ausgegebene Slogan „Rinderzucht Tirol – die Nr. 1 in Österreich“ Gültigkeit. Eine große Bestätigung waren hierbei die großen Erfolge der Rinderzucht Tirol Züchter auf den heurigen Schauen SwissExpo, Bundesjungzüchter-Championat, Dairy Grand Prix Austria, Bundesfleckviehschau und Swiss Jersey Night, wo eine grandiose „Erfolgsspur 2017“ gestartet wurde.

Die erfolgreichen Züchter wurden neben den Züchtern der 100.000 Liter Golden Girls und Jungzüchter-Profis auch entsprechend gewürdigt. 18 Jungzüchter haben die Ausbildung zum Jungzüchter-Profi erfolgreich absolviert. Österreichweit gibt es 250 Jungzüchter-Profis, davon gehören 50 (20 %) dem Rinderzuchtverband Tirol an.

Franz Bramböck und Franz Gramshammer wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Neuer Vorstand einstimmig gewählt

Im Rahmen der Generalversammlung fanden auch die Neuwahlen statt, wo einstimmig folgender Vorstand mit Rechnungsprüfern neu gewählt wurde:
- Obmann ÖR. Kaspar Ehammer
- Obmann-Stv. ÖR. Hannes Partl und ÖR. Alois Huber
- Vorstandsmitglieder: Markus Schwaighofer, Stefan Lindner und Wolfgang Wahrstätter
- Geschäftsführung: Ing. Christian Straif (Zuchtleiter Fleckvieh), Ing. Christian Moser (Zuchtleiter Fleischrinder und Generhaltung) und Ing. Bruno Deutinger (Zuchtleiter Holstein und Jersey)
- Kassaprüfer: Matthias Huber und Robert Hager

die hauseigene Musikkapelle

Höhepunkt Ehrungen und Auszeichnungen

Abschließender Höhepunkt der Generalversammlung war noch die Ehrung der beiden ausgeschiedenen Funktionäre Franz Bramböck aus Angath und Franz Gramshammer aus Vomp. Ihnen wurde von der Generalversammlung die höchste Auszeichnung des Verbandes die „Ehrenmitgliedschaft“ ausgesprochen. Beide waren langjährige erfolgreiche Funktionäre für den Rinderzuchtverband Tirol.

Auszeichnung der Züchter der 100.000 Liter Golden Girls

Stolz ist man beim Rinderzuchtverband Tirol auch darauf, dass man eine eigene Musikkapelle hat. Wahrscheinlich ist dies weltweit einzigartig. Die Rinderzucht Tirol Musigkapelle wurde mit dem Verdienstzeichen in Bronze gewürdigt. Die Musig-Kapelle unter Leitung von Obmann Peter Margreiter und Kapellmeister Leonhard Thaler untermalte mit ihren Klängen die Generalversammlung unter großem Applaus der 350 Fans.

zurück