Sprachauswahl


Europakonferenz und Bundesbraunviehschau 2019

Von 29. bis 31. März 2019 finden in Imst die Braunvieh-Europakonferenz und Bundesbraunviehschau statt.

Bundesbraunviehschau

Die Egger´s vom Rummlerhof freuen sich schon auf das Wochenende.

Höhepunkt Bundesbraunviehschau

Kommendes Wochenende findet in Imst die Bundesbraunviehschau und Europakonferenz statt. 350 Braunviehtiere aus den sechs Bundesländern Vorarberg, Ober- und Niederösterreich, Steiermark, Kärnten und Tirol werden dabei aufgetrieben. Die Bundesbraunviehschau ist eine der wichtigsten Schauen Europas für die Braunviehrasse. So werden auch tausende Besucher erwartet. Schon auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen auf dem Zuchtbetrieb von Familie Egger in Weerberg. Der "Rummlerhof" ist ein vielfach ausgezeichneter Zuchtbetrieb und weit über die Grenzen hinaus bekannt. So konnte man bei der letzten Landesschau 2017 zahlreiche Titel holen. Umso mehr freut man sich auf die Schau. Markus Egger und seine beiden Söhne Marcel und Emanuel sind täglich bei den Vorbereitungsarbeiten - im Bild mit ihrer erfolgreichen Kuh Mirella. Mit vier Kühen hat man sich qualifiziert. 500 Tiere wurden gemeldet in Tirol, aber nur 170 zugelassen. Seine beiden Söhne Marcel und Emanuel sind auch noch dabei beim Jungzüchter-Bewerb.

Im Vorfeld der Schau findet von Freitag bis Samstag im Stadtsaal Imst die Europakonferenz der Braunviehzüchter statt. Europapräsident Thomas Schweigl und Europadirektor Reinhard Winkler können dazu 200 Experten aus Europa und USA begrüßen. In der Vereinigung der europäischen Braunviehzüchter werden über 30.000 Mitgliedsbetriebe mit rund 600.000 Herdebuchkühe in 12 Mitgliedsländern betreut.

Mehr Info gibt es auf www.brownswiss2019.at

Erwartet werden dabei tausende von Besucher aus allen Teilen Europas. Die Bundesbraunviehschau ist die wichtigste Schau für die österreichische Braunviehzucht. Sie genießt aufgrund ihres hohen züchterischen Wertes großes internationales Ansehen und Interesse. Erwartet werden dazu rund 300 Kühe und Kalbinnen der Rassen Braunvieh und Original Braunvieh aus den Bundesländern Vorarlberg, Kärnten, Steiermark, Nieder- und Oberösterreich und dem Gastgeberland Tirol.

Als Preisrichter verpflichtet werden konnte für den Kuhwettbewerb mit Angelo Pozzati ein international hoch anerkannter Experte aus Italien. Besonders erfreulich ist zudem, dass den Kalbinnenwettbewerb mit Gerold Riedl aus Steinach am Brenner ein österreichischer Preisrichter richtet. Riedl hat trotz seines jugendlichen Alters bereits viele große Schauen in Österreich und auf internationaler Ebene gerichtet.

Europakonferenz mit internationalen Experten

Im Rahmen der Braunvieh-Europakonferenz erwartet die Kongressteilnehmer ein interessantes und informatives Programm zur internationalen Braunviehzucht. Europapräsident Thomas Schweigl und Europadirektor Reinhard Winkler freuen sich auf Fachexperten aus vielen Ländern Europas und aus Übersee. Mehr Informationen sind auf www.brownswiss2019.at sowie auch auf Facebook unter www.facebook.com/braunvieh.austria abrufbar.

 

Programm Europakonferenz – Stadtsaal Imst:

Freitag, 29. März 2019

- 8.30: Registration der Kongressteilnehmer

- 9.30: Eröffnung der Europakonferenz

- Anschließend Kongressvorträge: 10 Jahre genomische Selektion und die Auswirkungen auf die Braunviehzucht

- 12.00: Mittagspause

- 13.30: Kongressvorträge: Braunvieh – gelebte Regionalität

- 17.00: Ende des ersten Kongresstages

- 19.00: Gala-Dinner

Samstag, 30. März 2019

- 9.00: Kongressvorträge: Meine Zukunft mit Braunvieh
                                    „Vorstellung der Ergebnisse des Strategieprozesses“

- 12.00: Mittagspause

- 13.00: Betriebsbesichtigungen

 

Bundesbraunviehschau – Agrarzentrum West Imst

Samstag, 30. März 2019

- 19.00: Feierliche Eröffnung der Bundesbraunviehschau mit Einzug der Bundesländer

- 19.30: Preisrichten der Kalbinnen und Jungzüchter im Schauring

- ca. 23.00: Championwahl und Wahl der Vorführsieger

Sonntag, 31. März 2019

- 8.30: Tiersegnung

- 9.00: Preisrichten im Schauring mit Bambini Wettbewerb

- ca. 16.00: Wahl der Gesamtsiegerinnen


Downloads

zurück