Sprachauswahl


FBF: Forschung auf höchstem Niveau

Am 9. - 10. Oktober fand die alljährige Generalversammlung mit den Fachbereichssitzungen Rind und Schwein des Fördervereines für Bioökonomieforschung FBF in Kassel statt.

Der FBF ist eine gute Möglichkeit zum intensiven Austausch über den aktuellen Stand der internationalen Forschungsaktivitäten im Bereich der Rinder- und Schweinezucht. Die Entscheidung des EUGH zur Einstufung der „Neuen Züchtungsmethoden“ und dessen Auswirkungen auf die Rinderzucht wurde diskutiert. „Unabhängige Forschung ist die wichtigste Grundlage für Diskussions- und Entscheidungsprozesse, unabhängig davon, ob diese in der Praxis Einzug finden oder nicht“, ist GF Martin Stegfellner überzeugt.

In der Fachbereichssitzung Rind stellte GF Martin Stegfellner das österreichische Genotypisierungsprojekt FoKUHs vor, das auf großes Interesse stieß. „Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zu aktuellen Forschungsthemen ist sehr wichtig für die gemeinsame Weiterentwicklung der Rinderzucht.“, so GF Martin Stegfellner.

 

zurück