Sprachauswahl


Generalversammlung Fleischrinder Austria

Obmann Walter Steinberger sah in seinem Bericht das vergangene Jahr vor allem im Zeichen der Diskussion für die kommende GAP-Periode.

Gemeinsam mit dem NÖ Genetik Rinderzuchtverband lud FLEISCHRINDER AUSTRIA zur Generalversammlung nach St. Georgen an der Leys ein. Obmann Walter Steinberger konnte Bauernbundpräsident DI Georg Strasser und Ök.-Rätin Theresia Meier, Vizepräsidentin der LK NÖ, und NÖ Genetik GF DI Karl Zottl begrüßen.

 

Nach dem Wegfall der Mutterkuhprämie setzt sich die ARGE Fleischrinder gemeinsam mit anderen Vertretungsorganisationen intensiv für eine Wiedereinführung einer Unterstützung der österreichischen Mutterkuhbetriebe ein.

GF Franz Pirker hob in seinem Bericht die Fleischrinderzucht als das Rückgrat für eine produktive Rinderwirtschaft hervor und präsentierte die Ergebnisse der Fleischleistungsprüfung aus dem Jahr 2017.

Bauernbundpräsident Georg Strasser berichtete schließlich über aktuelle Themen aus der österreichischen Landwirtschaft. Abschließend lud Martin Teufl, Sprecher der NÖ. Fleischrinderzüchter, zur Besichtigung seines 40 Kühe starken Blonde d’Aquitaine-Zuchtbetriebes in Oberndorf bei Melk ein.

Nähere Infos unter www.fleischrinder.at

 

zurück