Sprachauswahl


Biobetriebe in Österreich: Plus 6 %

2017 gibt es in Österreich 23.065 Bio-Betriebe, das sind 21,2% aller im INVEKOS-geförderten Betriebe.

Die Grafik zeigt die Anteile an biologisch gehaltenen Rindern in Österreich im Jahr 2017. Österreichweit liegt dieser bei 20,7% aller Rinder, die biologisch gehalten werden.

Quelle: BMNT

 

Die Zahl der Bio-Betriebe hat im Vergleich zu 2016 um 1.242 Betriebe oder 6% zugenommen. Die prozentuell höchsten Zuwächse mit rund 10% gab es in Kärnten. In Vorarlberg ist die Zahl der Bio-Betriebe leicht zurückgegangen.

2017 wurden in Österreich 24% der landwirtschaftlich genutzten Fläche biologisch bewirtschaftet, in Summe sind das 620.764 ha LF. Gegenüber 2016 ist die Bio-Fläche um rund 47.666 ha gestiegen.

Rinder: 20,7% in Biobetrieben

Die biologische Rinder- und Milchproduktion hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. In Österreich gab es im Jahr 2017 14.941 Rinderhalter mit 422.000 Rindern (Plus 29% seit 2002), die in biologischer Wirtschaftsweise gehalten werden, davon standen 115.080 Kühe (Plus 33% seit 2001) für die biologische Milchproduktion auf den Betrieben, das sind knapp 20% aller Milchkühe. Demgegenüber gibt es 8.676 Mutterkuhbetriebe mit 82.039 biologisch gehaltenen Mutterkühen. Österreichweit werden 20,7% aller Rinder biologisch gehalten, das Bundesland Salzburg liegt mit einem Anteil von 50,2% ganz klar darüber.

 

zurück