Sprachauswahl


12. Pinzgauer-Weltkongress in Salzburg

Der alle fünf Jahre stattfindende Weltkongress wurde nach Südafrika, Pretoria, im Jahr 2013 nun in Österreich ausgetragen.

60 Delegierte und zahlreiche Experten aus Österreich kamen zum Kongresstag ins Schloss Goldegg. 

Fünf Tage lang waren 60 Delegierte aus über 20 Ländern in den Bundesländern Wien, Steiermark, Kärnten und Salzburg unterwegs, um über aktuelle internationale Entwicklungen der Rasse Pinzgauer zu beraten.

Die Hauptverantwortlichen dieses internationalen Kongresses mit Präsident Hans Scharfetter, Vizepräsident Tommie van Zyl sowie dem Geschäftsführer DI Mathias Kinberger und ARGE Pinzgauer Obmann Ing. Christian Dullnig zeigten sich erfreut über das große internationale Interesse.

Am Kongresstag selbst referierten Experten der ZuchtData (Dr. Christian Fürst, Dr. Hermann Schwarzenbacher), der BOKU (Dr. Birgit Fürst-Waltl, Christine Berger), Karl Schweisfurth von den Hermannsdorfer Landwerkstätten sowie DDr. Matthias Gauly von der Freien Universität Bozen über aktuelle Entwicklungen in der Rinderzucht mit Fokus auf die Pinzgauer Rasse. Den würdigen Abschluss bildete die Pinzgauer Länderschau.   

Ausführlicher Bericht

zurück