Sprachauswahl


Rinderzucht trifft russischen Vize-Landwirtschaftsminister

Anlässlich eines Besuches des russischen Vize-Landwirtschaftsministers Evgeny Gromyko organisierte die Wirtschaftskammer Österreich ein Gespräch mit Firmen aus dem Agrarsektor.

V.l.: Mag. Karin Doppelbauer (Attachée), Minister Evgeny Gromyko, Mag. Veronika Neussl (BMNT), Dr. Michael Angerer (WKO), Ing. Ägidius  Kogler (ZAR). 

Die RINDERZUCHT AUSTRIA konnte ihr Angebot für eine Zusammenarbeit mit Russland vorstellen. 2017 konnten nach längerer Pause wieder Zuchtrinderexporte getätigt werden. Es wurde auch Dank ausgesprochen für die kürzlich erfolgte Aufhebung der Sperrgebiete Steiermark und Burgenland bei Lieferungen nach Russland und bei der Durchfuhr von Rindern.

Minister Gromyko hob das stets konstruktive Gesprächsklima zwischen Russland und Österreich in den letzten 50 Jahren sowie die derzeit „ausgewogene Politik“ in den bilateralen Beziehungen hervor. Er wünscht sich eine noch engere Zusammenarbeit bei der Modernisierung der Landwirtschaft mit österreichischen Firmen und vor allem mehr Präsenz in Russland. Als einen der wichtigsten Bereiche nennt er die Tierproduktion in Kombination mit qualitativer Milch- und Fleischverarbeitung und sieht dabei den AAC (Austrian Agricultural Cluster) als geeignete Plattform um integrierte Projekte abzuwickeln. Weitere Themen sind Smart Farming und biologische Landwirtschaft.

zurück