Sprachauswahl


Kärntnerrind Generalversammlung

Mehr als 150 Besucher kamen zur Generalversammlung von kärntnerrind am 10. März 2018.

Die Besitzer der 100.000-Liter-Fleckviehkühe, der der besten zehn Fleckviehzüchter mit den Plätzen 2, 4 und 6 stammen aus Kärnten.

Im Mittelpunkt standen die erfolgreichen Rinderschauen, ein Vermarktungsjahr mit Höhen und Tiefen, die Verleihung des Managementpreises und der Leistungsbericht. Im Geschäftsjahr 2017 wurden von kärntnerrind 1.456 Mitglieder betreut welche sich mit der Zuchtarbeit von 15 verschiedenen Rinderrassen mit ca. 21.500 Herdebuchkühen beschäftigen. Der Obmann Sebastian Auernig und der Geschäftsführer Ernst Lagger berichteten über die Neuerungen und zukünftigen Entwicklungen in den Zuchtprogrammen, die Schwierigkeiten in der Vermarktung und die erfolgreichen Präsentationen der Kärntner Rinderzucht auf der Bundesfleckviehschau, der 12. Kärntner Fleischrindermesse und der Kärntner Milch Gebietsrinderschau.

Nähere Infos unter www.kaerntnerrind.at

 

zurück