Sprachauswahl


Schweighofer ist Fleckviehzüchter 2017

Bei der bereits 15. Auswertung zum "Fleckviehzüchter des Jahres“ schaffte der steirische Zuchtbetrieb der Familie Johann Schweighofer aus Pöllau in der Oststeiermark eine wahre Sensation.

Der Betrieb Schweighofer holte zuletzt den Bundessieg der Kuhlinien bei der Bundesfleckviehschau 2017 in Maishofen.

 

Mit 494 Punkten erzielte der Betrieb das höchste Ergebnis in der Geschichte des Bewerbes, vor der Familie Schmidseder aus Enzenkirchen (OÖ, FIH) und dem Betrieb von Engelbert Sitka aus Miesenbach (Stmk.). Insgesamt erfüllten 202 Betriebe die Kriterien und kamen in die Auswertung - das ist die bisher dritthöchste Zahl. Der durchschnittliche GZW der gesamten Herde liegt bei 111,7.

Nähere Infos unter www.fleckvieh.at

 

zurück