Sprachauswahl


Kooperation: Rinderzucht Austria mit der Tigem

Die Türkei ist seit 2011 mit Ausnahme 2013 und 2014 (jeweils Italien) der mit Abstand stärkste Abnehmer heimischer Zuchtrinder.

ZAR-Obmann Stefan Lindner und Genetic Austria GF Mag. Peter Kreuzhuber besiegelten mit dem Generaldirektor der TIGEM, Herrn Ismail Sanli, die nähere Zusammenarbeit.

 

Speziell für die Rasse Fleckvieh ist die Türkei ein wichtiger Partner, wo alleine im 1. Halbjahr 2017 8.128 Fleckviehtiere geliefert wurden. Seit Jahren arbeitet die ZAR sehr eng mit den türkischen Partnerorganisationen CBAT und TIGEM, beide haben ihren Sitz in Ankara, zusammen. Diese Zusammenarbeit wird nun durch ein gemeinsames Projekt mit der Gewinnung von Rindersamen verstärkt. ZAR-Obmann Stefan Lindner und Genetic Austria GF Mag. Peter Kreuzhuber unterzeichneten vergangene Woche mit der staatlichen landwirtschaftlichen Organisation TIGEM in Malatya, Osttürkei, einen Vertrag, um in Zukunft mit österreichischen Zuchtstieren Rindersamen für die Türkei zu gewinnen.

„Dieses Projekt wird die intensive Zusammenarbeit zwischen Österreich und der Türkei noch weiter stärken. Uns ist es ein besonderes Anliegen, nachhaltige und vor allem langfristige Partnerschaften aufzubauen“, zeigt sich Lindner über den erfolgreichen Vertragsabschluss erfreut.

zurück