Sprachauswahl


BTV: Aufhebung der Sperrzone in der Steiermark

Wie das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) Anfang dieser Woche mitteilte, wurden per 16. Jänner 2018 die Restriktionsgebiete für die Blauzungenkrankheit (Bluetongue Virus BTV 4) in Ostösterreich aufgehoben.

Die aktuellen BT-Restriktionsszonen seit 16. Jänner 2018.

Das betrifft die Regionen 13 und 14a laut Verordnung (EG) Nr. 1266/2007. Somit sind die teilweise betroffenen steirischen Bezirke Hartberg-Fürstenfeld, Weiz, Südoststeiermark sowie die burgenländischen Bezirke Güssing, Jennersdorf, Eisenstadt-Umgebung, Mattersburg und Neusiedl am See. Die BT-Sperrzone umfasst damit nur noch das Bundesland Kärnten mit den bekannten Einschränkungen im Tierhandel. Eine dortige Aufhebung kann frühestens nach Ablauf der Zweijahresfrist des Auftretens eines letzten Falles im Dezember dieses Jahres erfolgen. Die RINDERZUCHT AUSTRIA mit Obmann Stefan Lindner und Geschäftsführer DI Martin Stegfellner führte diesbezüglich intensive Gespräche, um die Aufhebung der Sperrzone im Rahmen der vektorfreien Zeit vorzeitig zu ermöglichen. Dank gilt der konstruktiven Zusammenarbeit mit dem BMASGK unter der Federführung von Dr. Ulrich Herzog.

zurück