Sprachauswahl


Tirol Milch: Zertifizierung durch LKV Austria

Die Tirol Milch und die Zertifizierungsstelle LKV Austria starten ab dem Jahr 2018 eine gemeinsame Partnerschaft im Bereich der Zertifizierung von Qualitätsstandards bei rund 2.800 Milchlieferanten in Tirol.

Beide Organisationen sind davon überzeugt, dass diese Zusammenarbeit ein zukunftsweisender Schritt im Sinne der Milcherzeuger in Tirol ist, v.l.: Ing. Franz Josef Auer (stv. Geschäftsführer LKV Austria), Ing. Herbert Altendorfer (Geschäftsführer Berglandmilch), DI Markus Koblmüller (Geschäftsführer LKV Austria), Ing. Martin Strauß (techn. Leiter LKV Austria).

 

 

Hauptstandards in der Zertifizierung sind die gentechnikfreie Produktion sowie die Produktionsbestimmungen für das AMA-Gütesiegel „Milch“, die bei allen Landwirten und Almen zur Anwendung kommen. Zusätzliche Spezialstandards sind Heumilch g.t.S. (garantiert traditionelle Spezialität) für Bauern im Raum Kitzbühel und Tiroler Bergkäse g.U. (Geschützte Ursprungsbezeichnung). Dieser Standard kommt exklusiv nur im Bundesland Tirol zur Anwendung. In kaum einer anderen Region werden so viele unterschiedliche Rohmilchqualitäten produziert. Tirol gilt als „Land der Spezialmilchsorten“.

LKV Austria ist ein neuer Partner in der Zertifizierung von Standards in der Lebensmittelproduktion. Neben landwirtschaftlichen Betrieben werden auch die branchenüblichen Standards bei Verarbeitungs- und Vermarktungsbetrieben wie Molkereien, Schlachtbetrieben, Zuchtverbänden und Erzeugergemeinschaften überprüft. Durch die Kombination von gesetzlichen Vorgaben mit privaten Programmen in Form einer kombinierten Evaluierung sollen Synergien bestmöglich genutzt werden, mit dem Ziel, Zeit und Kosten für die Kunden zu sparen. Österreichweit werden derzeit Zertifizierungsdienstleistungen in den Bereichen biologische Wirtschaftsweise, AMA-Gütesiegel, gentechnikfreie Produktion, Gutes vom Bauernhof und Urlaub am Bauernhof abgewickelt.

 

zurück