Sprachauswahl


Rinderbestand: Stabil bei 1,938 Mio Tieren

Der Rinderbestand ist mit Stichtag 1. Juni 2017 im Jahresvergleich mit 1,938.478 Stück nahezu gleich geblieben (+0,3% oder + 5.953 Stück).

Während die Anzahl der Kälber bis zu einem halben Jahr um 0,6% oder 1.853 Stück minimal zurückging, stieg die Anzahl der älteren Rinder über 2 Jahre in Summe leicht um 1.511 Stück an. Die Mutterkühe gingen um 3.435 Stück (-1,6%) zurück. Die Anzahl der Milchkühe wiederum nahm um 3.556 Tiere (+0,7%) zu.

 

In Niederösterreich stieg die Anzahl um 2.915 Rinder (+0,7%), in Oberösterreich um 1.998 Stück (+0,4%) und in Kärnten um 1.312 Stück (+0,7%). In der Steiermark (-1.055 Stück, -0,3%) und Vorarlberg (-52 Stück, -0,1%) stagnierten die Rinderbestände im Jahresvergleich.

Zum 1. Juli 2017 gab es in Österreich 60.032 Rinderhalter (-2,0% gegenüber Juni 2016), davon 30.728 Milchbauern (-2,8%).

Quelle: BMLFUW/ Referat II/1a

 

 

zurück