Sprachauswahl


Turkmenistan: Neue Vertretung in Wien

Vor kurzem wurde in Wien in der Alten Börse ein Büro des Unternehmerverbands von Turkmenistan und des Vereins zur Förderung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Turkmenistan und Österreich eröffnet.

<p>Pr&auml;sident Dadayev betonte in seiner Er&ouml;ffnungsrede, dass der Aufbau der Landwirtschaft ein vorrangiges staatspolitisches Ziel ist. 160.000 ha Land wurden bereits Investoren zur Verf&uuml;gung gestellt. Neben der Eigenversorgung wird der Export landwirtschaftlicher Produkte angestrebt. Besondere Unterst&uuml;tzung von au&szlig;en wird im Bereich Rinderzucht und in Folge f&uuml;r die Verarbeitung von Milch und Fleisch ben&ouml;tigt. &nbsp;</p>

Die RINDERZUCHT AUSTRIA war dazu eingeladen. Eröffnet wurde das Büro von Aleksandr Dadayev, Präsident der Union der Industrie- und Handelsbetriebe Turkmenistans und von Dr. Richard Schenz, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich. Nach China und Dubai ist es in Wien das dritte Büro, das eröffnet wurde und damit die erste in Europa. „Im Anschluss an die Veranstaltung konnten sehr konkrete Gespräche über Rinderlieferungen aus Österreich geführt werden. Zentrales Thema war die Anpassungsfähigkeit österreichischer Zuchttiere an die extremen klimatischen Bedingungen in Turkmenistan“, berichtet Ing. Ägidius Kogler. Vereinzelt gingen in den vergangenen Jahren auch Tierlieferungen in das Land am Kaspischen Meer.

zurück