Sprachauswahl


Messeauftritt auf der SIPSA in Algier

Die Marke RINDERZUCHT AUSTRIA ist etabliert

Der österreichische Messestand war an allen vier Tagen bestens frequentiert. Gut angekommen sind die Schlagwörter in arabischer Sprache.

Kreuzhuber

Die SIPSA in Algier deckt die Bereiche Viehzucht, Tiergesundheit, Landmaschinen sowie sämtliche Produkte im Pflanzen- und Rinderproduktionsbereich ab. Erstmals konnten auch Zuchtrinder
ausgestellt werden. Unter der Leitung von Ing. Johannes Tanzler (GF FLECKVIEH AUSTRIA) und Mag. Peter Kreuzhuber (GF Genetic Austria) konnte in Zusammenarbeit mit der WKO (Außenhandelsstelle Algier) ein gewohnt effektiver Messeauftritt durchgeführt werden. Das Interesse an Zuchtrindern aus Österreich war entsprechend hoch. Die ohnehin guten Kontakte sowie die laufenden Kooperationen konnten mit offiziellen algerischen Vertretern weiter gefestigt werden.
Neben Österreich war auch Frankreich mit einem Messestand und mit Zuchtrindern vertreten. „Für die österreichische Rinderzucht ist die Messe in Algier von großer Bedeutung für die Fortführung der bestehenden guten Kontakte nach Nordafrika“, berichtet Tanzler.

zurück